Gerade noch einmal mit Jörg telefoniert, um sicher zu gehen, daß es morgen früh mit der Schlüsselübergabe klappt. Bei der Gelegenheit auch noch einmal einen Sicherheits-Weckdienst bestellt – schließlich habe ich ja keine Lust den Zug hier in Bonn zu verschlafen (was wirklich fatal wäre).