Wieder einmal ein Ereignis aus der Reihe “Schon einmal irgendwo gehört”. Mittlerweile hat sich Radio 4NL mehr oder weniger als der Standard-Radiosender für den Morgen entwickelt; vom Programm her sollte man dort recht ähnlich wie z.B. bei WDR3 bedient werden - ein stark auf klassische Musik (im weiteren Sinne) ausgerichtetes Programm. Das ist gerade in den frühen Morgenstunden sehr angenehm und macht den Übergang zwischen Schlaf- und Wachzustand einigermaßen erträglich. Anyway… Heute Morgen - so zwischen Tee aufschütten und Brot toasten - bekomme ich auf einem Ohr mit, daß als nächstes ein Stück von Brahms auf dem Programm steht, mit dem Titel konnte ich erst einmal nichts anfangen. Nach zwei oder drei Takten Musik allerdings dachte ich trifft mich der Schlag - wieder eine Ereignis der Deja Vu Art. Nach einer angestrengten Suche in den hinteren Windungen meines Geächtnisses war dann klar, warum mir das Stück so bekannt vorkam: es gibt eine sehr bekannte Bearbeitung von Rick Wakeman auf dem Yes-Album FragileCans and Brahms (Extracts From Brahms’ 4th Symphony in E minor Third Movement). Und so lerne ich also endlich auch mal das Original kennen und muß dabei feststellen, daß die Wakeman Bearbeitung wirklich gut gemacht ist; er hat sich natürlich für seinen Tastenzauber die effektvollsten Passagen herausgesucht, aber der Charakter des Stückes ist sehr gut wiedergegeben.

Bei meiner Suche gerade auf den offiziellen Yes-Seiten bin ich gerade noch auf die Sound page gestoßen: Yes Albums Remastered and Expanded lohnt auf jeden Fall den Besuch, weil es dort eine ganze Reihe MP3s zum Download gibt. Reinschauen, reinhören…