So, bervor ich mich von hier vom Acker mache um endlich mal meinen knurrenden Magen zu füllen, noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache. Ich habe jetzt endlich mal daran gedacht die Fotos von Januar und Februar noch einmal durch den Scanner zu jagen. Beim ersten Anlauf gab es leider keinen, weil ich die Auflösung leider nicht korrekt eingestellt hatte; dadurch ließen sich die Resultate leider nur mit einer Lupe vom Monitor ablesen (zumindest bei der Auflösung, welche ich hier benutze). Ok, alles ist jetzt noch nicht neu eingelesen, aber zumindest ein Teil der Bilder ist bereits hier einzusehen. Keine riesen Sache, aber vielleicht läßt sich auf diese Weise zumindest ein kleiner Eindruck von dem Umfeld gewinnen, in dem ich mich hier bewege. Ich wollte auch immer noch einmal eine Fototour durch das Institut präsentieren - bisher habe ich allerdings zu selten die Kamera mal mit hierhin geschleppt. Insgesamt überlege ich aber ernsthaft, ob ich mir nicht eine Digikam zulegen sollte. Gerade für solche Dinge wie ein bebildertes ‘Tagebuch’ ist es doch praktischer Bilder möglichst nahe am eigentlichen Geschehen einfügen zu können. Mal sehen…

So, ich verschwinde jetzt aber wirklich - schließlich sollte ich endlich mal zuschauen, daß ich zur Abwechslung mal wieder etwas in den Magen bekomme.