Oh, wo ich gerade das Wort Wohnung erwähnte. Zum einen habe ich jetzt wirklich eine dauerhafte Bleibe gefunden. Der Umzug von Dwingeloo/Westeinde nach Lhee (keine 5 Minuten mit dem Fahrrad vom Institut) wird am Wochenende des 26. über die Bühne gehen.

Viel grundlegender fällt mir aber auf, daß ich mich schon längst wieder Bonner Verhältnissen angenähert habe. Diesmal allerdings mit dem kleinen Unterschied, daß ich wirklich hier im Institut sitzen muß, um noch was via Rechner zu machen - ein nicht zu vernachlässigender Unterschied zur Sternenburgstraße. Aufgrund dieser Tatsache ist die Wohnung mehr oder weniger nur Schlaf- und ab und zu Eßstätte. Aber bei mehr als zwölf Stunden pro Tag hier vor Ort wird recht schnell klar, wo ich den Großteil meiner Zeit verbringe. Naja, mit der Wohnung in Lhee werde ich zumindest die Chance haben, meine Essensgewohnheiten wieder ein wenig zu verbessern, weil es dann doch ein wenig einfacher wird, mal zum Abendessen nach Hause zu fahren und dann anschließend wieder hierhin zu kommen.