Erstaunlich: Fussball spielen, duschen, essen, lesen – und wieder zurueck im Institut vor neun Uhr. Dabei koennte ich noch nicht einmal behaupten, dass ich mich sonderlich beeilt hatte. Vielleicht liegt das aber auch ein Stueck weit daran, dass wir heute nicht ganz so lange wie sonst gespielt haben. Wir waren zwar immerhin zehn Leute, aber es ging ein wenig chaotischer zu als noch letzte Woche.