Na bitte, wer sagt es denn: vor einer Weile hatte ich eine Mail an Arjen Lucassen (das Mastermind hinter Ayreon) geschrieben, weil mich interessierte, wie eigentlich die Wendung am Ende von “The Human Equation” zustande gekommen ist. Nun, eben bin ich hier hereingeschneit, um die gestern angeworfenen Berechnungen wegzuschreiben und neue zu starten; bei dieser Gelegenheit ist ein Mail-Check ja ganz normal … und was gibt es: eine Antwort. Zwar noch nicht 100%ig ausfuehrlich, aber zumindest waere damit die Frage geklaert, ob die abschliessende Minute des Albums von vorne herein Teil des Konzeptes war oder erst spaeter dazu gekommen ist. Gerade letzteres ist also offensichtlich der Fall; nun gut, nach diversen Malen reinhoeren deckt sich das wenigstens mit meinem Eindruck, denn durch das Extra wird die Story nicht ganz exakt geschlossen. Hm, ich werde wohl noch mal einen entsprechenden Kommentar gen Den Haag schicken…