Ok, sowas nennen wir also vorweihnachtliche Gechaeftigkeit: Heino ist heute Nachmittag wieder hier eingetroffen und hat sich fest vorgenommen vor der Heimfahrt das Cosmic Ray Paper fertigzuschreiben (wo ich dann auch mit draufstehen wuerde). Demzufolge versuchen wir hier noch zu verstehen, was wir eigentlich genau in den seit neustem 5-dimensionalen Bildern eigentlich sehen. Der Theorie nach sollten wir in der Lage sein, die Entfernung der Air-Shower zu bestimmen, wenn man der Fokus des Beamformer variiert; man sollte ein Intensitaetsmaximum erhalten, wenn man ueber den Peak faehrt. Hm, so richtig scheint das aber noch nicht zu klappen, zumindest schlagen die einfachen Methoden auf so einem 5D Datenvolumen fehlt, bzw. liefern nicht gerade Vertrauen erweckende Werte. Dazu kommt dann noch, dass wir heute Abend noch einen Bug im System hatten, welcher bei einigen Aktionen zu einem spektakulaeren Crash fuehrte. Naja, das haben wir eben noch - uebere mehrere Telefonanrufe verteilt rausbekommen, so dass Cheffe noch ein wenig weiterarbeiten kann (in der Wohnung gleich nebenan, wo ich zwischenzeitlich gewohnt habe) und ich mich auch mal von hier verduennisieren werde.