Da haetten wir also die Reise mit dem Bus nach Emmerich ueberstanden. Hier angekommen dauert es natuerlich erst einmal eine Weile, bis alle Reisenden in den ICE eingestiegen sind und ihre Plaetze gefunden haben. Ein klein wenig nervig ist allerdings die Tatsache, dass die Anzeigen ueber den Sitzplaetzen nicht mit den Reservierungsinformationen aktualisiert sind, so dass sich nicht erkennen laesst, welche Plaetze rserviert und welche noch frei sind (ein “ggf. reserviert” ist da nicht sonderlich hilfreich). Ich spekuliere einfach mal ein wenig darauf, dass dies eine jener kleinen Schluckaufe in der Bordelektronik ist, welche sich bald beheben lassen (habe ich ja schliesslich schon einige Male erlebt, dass so ein High-Tech Zug wie der ICE, so seine Krankheiten hat, wenn irgendetwas mit dem Bordcomputer nicht in Ordnung ist).

Laut der Ansage sind wir mit 25 Minuten Verpsaetung von Emmerich losgefahren, so dass durchaus noch eine Chance besteht, dass ich meinen Anschluss in Koeln kriege; dass setzt aber voraus, dass wir nicht noch weiter Zeit verlieren, sondern vielleicht eher sogar noch ein paar Minuten wieder gutmachen koennen. Da werde ich mich wohl ueberraschen lassen muessen, denn da habe ich ja keinerlei Einfluss drauf.