Wer irgendwo in der Naehe ein fliessendes Gewaesser hat – sei es ein Bach oder ein Fluss – benoetigt in diesen Tage keine Nachrichtenbilder, um einen Eindruck davon zu kriegen was die Kombination von Schmelzwasser und Regenfaellen fuer Auswirkungen verursacht:

Hochwasser

Waehrend Julia gestern Morgen ja wieder einen Akupunktur-Termin in Koeln hatte, bin ich in der Zwischenzeit mal fuer eine Stunde mit der Kamera losgezogen, um mich ein wenig in Marienburg (im Ortsteil Rodenkirchen) umzuschauen. Wie deutlich zu erkennen war, fuehrt der Rhein deutlich mehr Wasser, als dies normalerweise der Fall ist; zwar waren die meisten der Wege entlang des Ufers noch begeh-/befahrbar, aber sonderlich viel Abstand zwischen Wasserflaeche und Uferkante gab es nicht mehr.