Nachdem die Entscheidung in Bezug auf die Wohnung in der Generaal de la Reijlaan gefallen ist, hier vielleicht mal noch ein paar Anmerkungen: die Bilder, welche ich von der Wohnung und der direkten Umgebung gemacht habe, sind mittlerweile alle online, so dass ich mir sparen kann alles in den letzten Einzelheiten zu beschreiben. Neben dem Preis – welcher auf gut 850 EUR/Monat rausgelaufen waere – gab es noch ein par andere Faktoren, welche dazu gefuehrt haben mich gegen die Wohnung zu entscheiden: von wesentlichem Einfluss war dabei die Tatsache, dass die Kombination aus Raumaufteilung und Fenstern einfach nicht brauchbar war. Es bringt ja nicht viel, einfach nur ueber jede Menge Grundflaeche zu verfuegen (auch wenn es da schon einige Fragen bezueglich der angegebenen Zahl gab, so dass ich auch dies mit Vorsicht geniessen wuerde – im Zweifelsfall lieber immer noch einmal selber messen), sondern auch die Aufteilung muss stimmen; es bringt mir ja relativ wenig, wenn die einzige Stelle, wo ich den Schreibtisch aufbauen koennte genau so liegt, dass ich mir den Durchgang ins Schlafzimmer zubaue. Wenn die Fenster nur sehr klein und darueber hinaus auch kurz unter der Decke angebracht sind, hilft dies ebensfalls nicht dabei, den Raum ins vernuenftiger Weise mit Licht zu versorgen.

Ich denke mal, dass ich nach und nach beginne eine Liste an Mindesteigenschaften zusammenzusammeln, so dass ich vielleicht schon im Vorfeld abklaeren kann, ob es sich ueberhaupt lohnt eine Wohnung zu besichtigen oder nicht.