So wie es scheint muss ich doch einmal klein wenig meine Einstellung in Sachen Veroeffentlichungen aendern, jetzt wo ich an einer Doktorarbeit sizte. Normalerweise mache ich mir ja nicht so sonderlich viel aus Papern, aber da dies innerhalb der wissenschaftlichen Welt ja eine der Messlatten zu sein scheint, ueber welche man bei der einen oder anderen Gelegenheit springen muss, muss ich auch ein wenig dafuer Sorge tragen, dass ich da ein wenig mehr darauf achte (und sei es nur, um irgendwelche Vorgaben in Sachen Doktorarbeit zu erfuellen). So kommt es denn auch, dass ich von der sich mir bietenden Gelegenheit Gebrauch machen werde, meinen Namen mit auf der ersten LOFAR Pulsar Paper stehen zu haben, welches sich kurz vor dem Abschicken befindet. Es gingen zwar schon einige Mails rund, mit der Bitte um Kommentare und Anmerkungen, aber da ich a) nicht Teil der Pulsar-Gruppe bin und b) keinerlei Beitraege zu der wissenschaftlichen Auswertung der Daten beigetragen hatte, kam es mir garnicht erst in den Sinn hier “Ich will auch” zu schreien. Offensichtlich ist Ben diese Zurueckhaltung aufgefallen, so dass ich heute Morgen eine kurze Mail in meiner Inbox vorgefunden habe:

Hi Lars,

I didn’t hear from you about being on the pulsar reference paper. You have contributed more than a lot of others so I think you should be on the paper! What do you think?

Also noch einmal nachdenken, wie es denn um meine Position aussieht:

Hi Ben,

while looking through the paper, I noticed that there were little comments I would be able to contribute to the science, while some of the typos already had been handled by other people – no real need to put out a shout about this. If you are referring to my work on both the definition of the HDF5-based data format as well the DAL backend to write the data, I do see a point there; while one the one hand I am not too big on papers, with my newly acquired PhD hat on, I think it surely would be a nice recognition of the work I put in for the Pulsar group. So if it is ok with you, I’d like to be added to the author’s list as well.

In von Ben gewohnter Weise liess die Antwort nicht lange auf sich warten:

Definitely worthy, I’ll add you, which affiliation(s) should you have?

Sieht also ganz danach, als wuerde mein Name sichtbar auf dem bald erscheinenden Paper zu lesen sein (statt irgendwo unter “Rest of the TKP” oder “The Builders List” versteckt zu werden).