Eigentlich muesste ich ja schauen, dass ich auch ein wenig weiterkomme mit dem Abarbeiten noch der nachzuholenden Eintraege, aber wie es scheint kommt doch immer wieder eine Kleinigkeit dazwischen, welche ebenfalls berichtenswert ist…

Ich hatte ja meine Versuche erwaehnt, eine Playliste zusammenzustellen, welche die (zumindest meiner Meinung nach) besten Symphonic Metal Stuecke in meiner Sammlung umfasst (wobei ich es mit den Genre-Einordnung ja auch nicht so genau nehme), so dass ich vom Sound her so richtig in die Vollen gehen kann, wenn mir danach ist. Das bei einer solchen Zusammenstellung Symphony X natuerlich nicht fehlen durfte, stand eigentlich vollkommen ausser Frage. Da ich aufgrund dieser Aktivitaeten das (absolut grandiose) Paradise Lost Album schon einmal wieder in den Haende und Ohren hatte, wollte ich es natuerlich nicht nur bei dem Absspielen von zwei oder drei ausgewaehlten Stuecken belassen; also habe ich nach dem TKP Pipeline Meeting heute Morgen, mal einen Komplettdurchlauf gestartet. Wo ich nun aber schon einmal dabei war, dachte ich mir, dass es ja sicherlich nicht schaden koennte mal in Erfahrung zu bringen, womit die Herren denn so beschaeftigt sind, denn schliesslich ist es seit der letzten Veroeffentlichung ja schon eine Weile her. Nachdem ich auf last.fm keinerlei Hinweise finden konnte, bin ich einfach zu Wikipedia weitergezogen, wo ich im Inhaltsverzeichnis des Artikels einen Abschnitt mit dem Titel “Iconoclast (2011-present)” vorfand. Da dies schon recht verdaechtig nach dem klang, wonach ich eigentlich auch der Suche war, habe ich mal schnell noch weiter unten auf der Seite nachgeschaut… und siehe da:

On March 1, 2010, an update on the Symphony X Official Website announced that the band had recorded most of the new album and that Michael and Russell were working on lyrics; Michael was getting ready to start doing tracking for the album. The album’s name and lyrical concept were revelaed on January 29, 2011 in an interview between DJ JC Green of Metal Messiah Radio’s “Heavy Metal Thunder” show and Russell Allen: the follow-up to Paradise Lost will be titled Iconoclast and will have its lyrics centered around “machines taking over everything and all this technology we put our society into pretty much being our demise.” When Asked about a release date Allen said, “We are in post-production, so the album is pretty much almost done. At this point, mixes are being wrapped up and finalized and it’s off to mastering and should be ready for release in a few months, definitely first quarter of 2011. We’ve got the artworks all done, we’re taking pictures next week… all that good stuff.

Das ist natuerlich ziemlich cool: Symphony X planen demnach binnen der ersten Haelfte 2011 ein neues Album herauszubringen. Da bin ich ja wirklich einmal gespannt, denn nach “Paradise Lost” sind die Erwartungen doch recht hoch. Nicht dass ich jetzt Bedenken haette, dass die Truppe um Romeo und Allen nicht in der Lage waere einen wuerdigen Nachfolger zu praensentieren – ich bin aber mal wirklich darauf gespannt was genau sie da auf den Rest der Welt loslassen. Da heisst es also sich noch ein wenig in Geduld ueben.