Also ich muss heute Abend doch einmal wieder feststellen, dass die Versorgung in Sachen Musik durch meine Nachbarn hier im Haus eigentlich recht gut ist. Auch wenn ich mitunter erstaunt bin, wie hellhoerig das Haus sein kann, so muss dies nicht immer eine schlechte Sache sein: vor allen Dingen in der letzten Stunde habe ich auf diese Weise von der recht guten Musikauswahl der Nachbarn in der Wohnung ueber mir provitieren koennen. Ist ja schon oefters der Fall gewesen, dass von dort eher bluesige und soulige Toene zu mir hinunterschallen – da meine Sammlung gerade in dieser Richtung sicherlich noch einige Luecken aufzuweisen hat, ist dieser (wahrscheinlich ungewollte) Service ein kleiner Ausgleich. Allerdings sollte ich nicht einfach nur mithoeren, sondern gelegenlich auch mal mitschreiben, damit ich weiss, was ich noch in meine Sammlung aufnehmen muss.