{title:}

Mon, 07. March 2011 - 16:27

… ist es wirklich eine Schande den ganzen Tag hier in der Uni zu verringen. Als ich vorhin hierhin gelaufen bin konnte ich noch ein wenig von der Sonne und der frischen Luft geniessen (auch wenn es erwartungsgemaess wieder recht windig war); vor Ort angekommen war damit aber leider nichts mehr. Diesmal am staerksten aufgefallen ist mir der Unterschied in der Luftqualitaet: wenn man gerade von einem Spaziergang durch die frische Luft hier ins Gebaeude kommt, dann haut es einen ja fast schon um. Im Gegensatz zu der klaren und frischen Luft draussen vor der Tuer (ja ich weiss, es ist immer noch Amsterdam, aber wenn man sich ein wenig aus dem Zentrum entfernt macht dies schon was aus), ist die Luft hier drinnen war und verbraucht; dass dies dann nicht notwendigerweise die besten Voraussetzungen sind um sich wirklich konzentrieren zu koennen, duerfte wohl nicht sonderlich ueberraschen. Ich werde also wirklich einmal schauen, dass ich, wenn das Wetter wieder waermer wird, zum Lesen einfach oefters nach draussen verschwinde, damit ich nicht den ganzen Tag lang hier in der Konservenbuechse sitze.