{title:}

Wed, 27. April 2011 – 09:38

Auch wenn es nicht notwendigerweise Julias Kommentare von gestern Abend gebraucht haette, um mir dies deutlich zu machen, so weiss ich schon, dass es fuer die meisten Zuhoerer ertraeglicher ist, wenn man so einen Vortrag ein wenig graphisch auflockern kann. Ich weiss zwar, dass es oft heisst, dass ein Bild mehr sagen kann als tausend Worte, nur bedeutet dies eben auch, dass man ein wirklich gutes Bild vorweisen kann. Wenn es zu den Daten-Formaten kommt, dann ist leider bisher das Material, welches ich benutzungsfertig verwenden kann, recht begrenzt (teils auch, weil einfach vieles Dokumentation in Textform ist). Um den Inhalt der Folien ein wenig abzuwechseln, habe ich mich heute Morgen noch hingesetzt und versucht die zeitlichen Eckdaten von einer Tabelle in eine entsprechende Graphik umzuwandeln; ich denke mal dass sich das Ergebnis durchaus sehen laesst (wor allen Dingen bin ich mir auch ziemlich sicher, dass bisher noch niemand versucht hat dies so in einer Uebersicht zu praesentieren), aber das kostet eben einiges an Zeit – vor allen Dingen dann, wenn man bei Null anfangen muss.

Data Formats Timeline

Dementsprechend werde ich sicherlich nicht den Versuch wagen alle, was ich auch nur irgendwie an Zahlen zeigen will, in eine wie auch immer geartete Abbildung umzuwandeln, sondern mich lieber darauf konzentrieren dass alles rechtzeitig fertig wird (auch wenn dies bedeutet, dass ich andere Arbeiten bis morgen Nachmittag auf Eis legen muss).