{title:}

Tue, 21. June 2011 – 19:11

Also manchmal gibt es doch Tage, wo ich mein Mac Laptop in die Ecke treten koennte, weil es einfach wieder einmal irgendwelche unsinnige Dinge macht, welche ich ueberhaupt nicht gebrauchen kann. Zu eben solchen Dingen zaehlt in jedem Fall das komplette Aufhaengen des Systems ohne jegliche Vorwarnung und erkennbaren Grund. Ok, damit hier nicht ein sehr schwarz-weisses Bild entsteht: ich bin immer noch weitestgehend ein Fan vom meinem MacBook Pro, aber ich gehoere sicherlich nicht zu den Leuten, welche Apples Computer fuer das absolute non-plus-ultra halten. Die Rechner mit der darauf laufenden Software bieten mit Sicherheit eine ganze Reihe Vorzuege gegenueber anderen Kombinationen, aber immun gegenueber leicht krankhaftem Verhalten sind sie keineswegs. So geschehen recht aktuell an diesem Nachmittags: heute Nachmittag hatten wir ja unser alle zwei Wochen stattfindendes Science Group Meeting, zu welchem ich typischerweise das Laptop nicht mitschleife. Also einfach alles so stehen lassen (grossartige Aktivitaeten gab es auch Rechner zu dem Zeitpunkt nicht) und ab zum Meeting. Als ich dann anschliessend wieder an meinem Schreibtisch eingetroffen bin, musste ich sehr zu meiner Verwunderung feststellen, dass der Rechner sich weigerte in irgendeiner Weise auf die Tastatureingaben zu reagieren; das gleiche galt dann auch fuer jegliche anderen Aktivitaeten, welche zum Wiederaufwachen haetten fuehren muessen. War aber alles nicht der Fall. Als ich dann mal einen Blick auf die in der Kopfzeile befindliche Uhr geworfen habe, war klar, dass irgendetwas in meiner Abwesenheit ziemlich schief gelaufen sein musste: die Anzeige war auch viertel nach zwei eingefroren, also knapp eineinhalb Stunden zurueck. Finde ich natuerlich alles andere als witzig, vor allen Dingen weil mir nicht so ganz einleuchten will, woran dies gelegen haben koennte. Allen Beschwoerungsversuchen zum Trotz blieb mir dann schliesslich nichts anderes uebrig, als denn Rechner neu zu starten (und diesmal eben nichts ueber das Kontrollmenue). Sehr aergerlich das ganze, so dass ich ein weiteres Mal umso froher bin, dass ich in schoen regelmaessigen Abstaenden Backups von allem anfertige, so dass mir so schnell keine Daten abhanden kommen (100%ig ausschliessen kann man dies natuerlich nie, aber mit ein wenig Vorsorge laesst sich dieses Risiko doch recht gut minimieren).