Da bin ich also wieder unterwegs, diesmal auf dem ersten Abschnitt der Rueckreise (oder streng genommen dem zweiten, denn man den Abschnitt von ASTRON nach Hoogeveen mit einrechnet). Die Wahl der Reisezeit hat sich – zumindest hier bis Zwolle – als nicht so sonderlich toll herausgestellt: ich bin voll in den Arbeits- und Schulverkehr reingerutscht, so dass ich mich zunaechst einmal irgendwie mit Koffer und Taschen in den Wagen quetschen musste. Hinsetzen war zunaechst einmal nicht, weil der Zug uebervoll war; das fuer sich genommen muss grundsaetzlich nicht so schlimm sein, aber wenn man a) so frueh raus muss und noch nicht ganz wach ist, bzw. b) mit einer groesseren Menge an Gepaeck unterwegs ist, dann waere es doch nett ein wenig Platz zu finden. Gluecklicherweise ist es hier in Zwolle deutlich leerer geworden (eine ganze Reihe an Pendlern im Zug), so dass ich nun einen Platz gefunden habe, an welchem ich sowohl mein Gepaeck als auch mich selber unterbringen kann.