Also da merkt man doch, dass es schon ein paar Jahre her ist, dass ich hier in Bonn am Astronomischen Institut gearbeitet habe: als ich vorhin noch kurz reingeschneit bin, um eine in Amsterdam liegengebliebene Jacke abzuliefern, so war ich doch fest der Ueberzeugung, dass es vier statt nur drei Etagen geben wuerde. Ok, von diesem kleinen Verzaehlen geht jetzt nicht die Welt unter, aber es zeigt doch, dass es um meine Erinnerungen an die Architektur des Institut nicht mehr so sonderlich gut bestellt ist.

Was aber ganz nett sich dort mal wieder umzuschauen (habe mich aber nicht sonderlich lange dort aufgehalten). Waehrend sich an dem grundsaetlichen Erscheinungsbild des Institut nicht so sonderlich geaendert hat (ich denke mal ein neuer Anstrich zaehlt nicht als fundamentelle Aenderung), so gibt es natuerlich jede Menge neue Namen an den Bueros zu lesen – Grund genug also doch einen kleinen Moment inne zu halten und einen Blick in die Runde zu werfen.