Nachdem ich mich schon vor einer ganzen Weile auf LinkedIn angemeldet hatte, ist es nun Zeit geworden mich auch mal auf XING blicken zu lassen. Nicht dass ich jetzt unbedingt ein besonders begeisterter Anhaenger der diversem Online-Netzwerke waere, aber wenn man sich einigermassen im Klaren darueber ist, was man dort machen und erreichen will, dann ist es durchaus ok sich eine virtuelle Praesenz zuzulegen. Letzteres ist allerdings ein gutes Stueck einfacher gesagt als getan: wenn man komplett von Null started, so dauert es doch eine Weile, bis alle benoetigten Daten im entsprechenden Format eingegeben ist. Auch wenn ich ja bereits auf LinkedIn einen Account pflege, so muss ich doch alles wieder neu eintippen und entsprechend formatieren; da ist es immerhin schon einmal eine kleine Hilfe, dass ich im Zuge meiner Bewerbungsvorbereitungen eine recht gute Uebersicht ueber alle wichtigen Daten und Informationen zusammengestellt habe – daher muss ich mir nicht alles komplett aus den Fingern saugen, sondern habe einen inhaltlichen Leichtfaden, an welchem ich mich orientieren kann.

XING