Auch wenn ich – wahrscheinlich am Wochenende – mal einen genaueren Blick auf die GPS Logs werfen muss, so bin ich mir ziemlich sicher, dass es letzten Endes keinen sonderlich grossen Unterschied macht ob ich mit dem Zug oder mit der Strassenbahn fahre. Sicher, der Zug ist auf der Strecke zwischen Bonn Hauptbahnhof und Koeln Sued ein deutlicher Geschwindigkeitsvorteil – was ich aber wirklcih anschauen muss ist der komplette Trip von Tuer zu Tuer. Wenn ich mir letzteres anschaue, dann gibt es da keinen grossen Unterschied mehr, weil ich ja

  • zur Haltestelle Duisforf laufen,
  • zum Bonner Hauptbahnhof fahren,
  • nach Koeln Sued fahren und
  • vom Bahnhof zum Buero laufen

muss; was dabei dann herauskommt ist nur noch geringfuegig anders, als wenn ich von Roisdorf aus mit der Strassenbahnlinie 18 bis nach Koeln Suelz fahre. Neben dem rein zeitlichen Aspekt gibt es aber noch einen weiteren recht entscheidenden Punkt: wie sehr kann ich die Fahrt fuer mich nutzen? Schon mehrfach ist mir recht negativ aufgefallen, dass die Regionalbahn zwischen Koeln und Bonn (vor allen Dingen zu den Spitzenzeiten) so voll ist, dass es fast keine Moeglichkeit gibt einen Sitzplatz zu ergattern (insofern ist dies mal fast schon eine Ausnahme), so dass nichts ist mit Schreiben oder Programmieren. Ich muesste mir sicherlich noch einmal die Auslastung der Zuege zu unterschiedlichen Tageszeiten genauer unter die Lupe nehmen, aber soweit ich dies bisher beurteilen kann geht mit in der Linie 18 insgesamt weniger Zeit verloren, weil die Bahn einfach nicht ganz so ueberquillt.