Da ich ja jetzt Software-technisch gesehen in etwas anderen Wassern schwimme, bewege ich mich zunehmend in anderen Onlinekreisen, als die fuer die Software-Entwicklung bei LOFAR der Fall war. So kommt es dann wohl auch – unterstuetzt durch die Tatsache dass ich auf anderen Mailinglisten stehe – dass ich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die folgende Einladung zu sehen bekommen habe:

“Hi, my name is Jenny and I work for Geeklist, sorry to bug in advance! I noticed you have your email listed on github, so I wanted to reach out and send you a quick note (only this once and never again I promise!). We recently added Github integration and wanted to see if you are interested in testing it out and give us feedback, perhaps you can add promhp or JekyllCommander?”

Da ich damit zunaechst einmal nichts anzufangen wusste, hatte ich die weitere Abarbeitung der Mail auf den folgenden Tag verschoben; nicht nur, dass ich ein wenig mit Jens Ruecksprache halten wollte, sondern vor allen schien es mir sinnvoll mich ueberhaupt erst einmal kundig zu machen mit was und wem ich es denn da zu tun hatte. Das herauszufinden war nicht sonderlich schwer, denn schliesslich hatte die Dame, welche uns da angeschrieben hatte, gleich den Link mitgeschickt (schliesslich wollte sie uns ja als neue Mitglieder gewinnen). Sonderlich viel zu lesen gab es auf den Seiten allerdings nicht:

“Born in San Francisco, Geekli.st is an achievement-based social portfolio builder where all bad-ass code monkeys around the globe can communicate, brag, build their street cred and get found. We founded Geekli.st because it was time for a united front, exclusively for developers, to build tangible credibility in the workplace.”

Was mir diese Zusammenfassung leider keinenfalls beantworten konnte war die Frage, welchen Mehrwert eine Mitgliedschaft eigentlich bringen soll. So wie ich dies sehe, bietet Geekli.st nicht wirklich etwas neues, denn wenn meine Kontake in Sachen Software-Entwicklung pflegen wollte, dann wuerde ich eher zu Github und LinkedIn greifen. Sicher, es gibt immer wieder einmal neue Platformen, welche versuchen einen recht speziellen Bedarf abzudecken, aber sich da einzuklinken nur um dabei zu sein halte ich fuer wenig sinnvoll… woraus dann auch klar werden duerfte wie meine Reaktion auf die Einladung ausgefallen ist.