Na das ist ja wieder einmal ein Chaos: da warte ich hier am Bahnhof Koeln Sued auf dem Zug in Richtung Bonn, um mich endlich auf die Heimreise zu machen… und da werde ich zu allererst mit der Nachricht konfrontiert, dass sich die Regionalbahn um 5 Minuten verspaetet. Wenn so angekuendigt, dann duerfte es sicherlich nicht sonderlich verwundern, wenn nur eine kurze Weile die Nachricht auf der Anzeige durch “ca. 10 Minuten Verspaetung” abgeloest wird. Aber gut, wenn ich schon einmal hier auf dem Bahnsteig stehe, dann ist leider nicht mehr so ohne weiteres moeglich auf die Linie 18 zu wechseln; stattdessen suche ich mir lieber einen Platz, an welchem ich noch ein wenig programmieren kann.

Wo ich da aber noch hocke faehrt ein Zug ein, allerdings auf Gleis 2 statt wie erwartet auf Gleis 1. Kuemmert mich – wie auch die ueberwiegende Anzahl der inzwischen versammelten Reisenden nicht – so dass ich mir einfach den Zug schnappe, welchen ich kriegen kann; ob als Endstation Koblenz oder Bonn-Mehlem eingetragen ist, kann mir dabei recht egal sein – solange der Zug in Bonn haelt ist dies schliesslich ok fuer mich. Kaum bin ich allerdings in den Zug gestiegen und habe Platz genommen, da geht draussen die grosse Rennerei los: auf Gleis 1 fahert noch die andere (eigentlich fuer 18:38 Uhr angesagte) Bahn ein und die Haelfte der zuvor bei mir mit Eingestiegenen hat nichts dringenderes zu tun, als anderweitig die Weiterreise anzugehen. Einen kleinen Augenblick zoegere ich noch, doch dann besinne ich eines Besseren und bleibe sitzen – mit einem Male wird naemlich dieser Zug wieder angenehm leer, so dass ich die Rueckfahrt noch ein wenig zum Schreiben nutzen kann.