Auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich Mitglied des Cosmic-Rays KSP gewesen bin, so kriege ich doch immer noch Mails der Kollaboration, welche ueber anstehende Konferenzen und Publikationen berichten. Dass man aber auch an recht unverdaechtigen Orten kosmische Teilchen hoechster Energien finden kann, habe ich gerade eben feststellen koennen, als mein Laptop an der Haltestelle Weisshausstrasse aufgemacht habe:

WLANs

Ist dies jetzt der Durchbruch? Heisst dies also, dass keine aufwendigen Messaufbauten mehr notwendig sind – so wie sie in Karlsruhe, in Argentinien (Auger) oder den Niederlanden (LOFAR) stehen? So weit wuerde ich an dieser Stelle nicht unbedingt spekulieren wollen, aber allem Anschein nach war hier in der Naehe der Haltestelle jemand ein klein wenig einfallsreicher, was den Namen seines WLANs betrifft. Muss ich mir merken fuer den Fall, dass sich dies bei passender Gelegenheit anbringen laesst ;-)