{title:}

Fri, 27. July 2012 – 16:34

Na, da hoffe ich doch mal, dass es Jens noch gelungen ist einigermassen trocken nach Hause zu kommen. Wir hatten im Vorfeld zwar noch einen Blick auf den Wetterradar geworfen, aber dass die dunklen Wolken derart schnell hier auftauchen haette ich mir dann doch nicht denken lassen. Es gibt bei bei den Bonnern – welche was die Grunddaten betrifft eigentlich recht verlaesslich sind – zwar eine Animation mit den Bildern der letzten Stunde; was die Vorhersage betrifft muss man da leider selber versuchen zu interpolieren, so dass die Einschaetzungen schon mal etwas wackelig sein koennen. Derzeit spekuliere ich mal darauf, dass ich es nachher schaffe einigermassen heil zur Bahn zu kommen; da ich heute Abend ja noch zum Yoga will, treffe ich mich in Roisdorf mit Julia, so dass wir von dort aus weiter zum Wellpoint fahren koennen. Sonderlich weit ist es nicht von hier bis zur naechsten Haltestelle der Linie 18 – aber wenn es komplette Zeit wie aus Eimern regnet, dann ist das scho vollkommen ausreichend, um durchgeweicht in die Bahn einzusteigen (und das macht nicht sonderlich viel Spass).