{title:}

Mon, 10. September 2012 – 18:03

Und endlich wieder ein Eintrag weniger auf der Buchliste; auch wenn es angesichts der Seitenanzahl relativ lange gedauert hat, so habe ich gestern Abend noch “Angus, Thongs and Full-Frontal Snogging” von Louise Rennison fertig bekommen. War alles andere als ein schwerer Stoff, sondern eher eine leiche Leselektuere; das ist aber auch ok, weil ich es ja schon dem entspricht, wonach ich gesucht hatte – zeitgenoessige englische Literatur, welche auf den aktuellen (oder zumindest: aktuelleren) Buecherlisten zu finden ist. Schaut man sich mal die Beschreibung des Buches an, dann passt es eigentlich schon recht gut:

The book is the first of ten books in the Confessions of Georgia Nicolson series. It won the Nestlé Smarties Book Prize Bronze Award, was shortlisted for the Branford Boase Award and was voted #127 in the BBC’s Big Read poll to find the UK’s favourite book. It was also named a Printz Honor book in 2001.

The book was made into a film, Angus, Thongs and Perfect Snogging, released in the U.K and the United States in July 2008.

Gestossen war ich auch diesen Ausflug in die Welt einer 14-jaehrigen beim zurueckliegenden Flohmarkt in der Rheinaue. Relativ an Rand der Staende hatte ich eine Sammlung an Boxen voller Buecher gefunden, welche allein schon vom Cover her vermuten liessen, dassda etwas fuer mich dabei sein koennte; ich weiss dass dies nicht notwendigerweise ein Kriterium ist (geschweige denn eine Garantie fuer einen Treffer), aber je nach dem in welchem Genre man sich bewegt kann man schon von einer bestimmten Praesentation dem potentiellen Kaeufer gegenueber ausgehen. Als ich nun also damit begann mich durch die Kisten zu wuehlen, wurde ich von einer der beiden Damen angesprochen, welchen der Stand gehorte; wie sich im Laufe des Gespraeches herausstellte handelte es sich bei den beiden um Mutter und Tochter, welche mit dem Verkauf versuchten wieder ein wenig Luft in den heimischen Buecherregalen zu schaffen. Da beide sich in bestem British-English unterhielten, habe ich also die Gelegenheit genutzt mit eine wenig einen Rundown potentieller Buecher und Authoren geben zu lassen; da ich aber nicht mit einem Bollerwagen unterwegs war, musste ich mich dann doch ein wenig einschraenken, was die Ankaeufe betraf (ist aber auch nicht schlimm, denn schliesslich habe ich ja immer noch Berge an ungelesenen Buechern zuhauseherumlegen, welche sich ebenfalls Zuwendung erwuenschen). Zumindest was einen der beiden neuen Titel betrifft kann ich schon mal sagen, dass dies ein recht guter Kauf war – reiht sich wunderbar ein in die Liste vergleichbarer Buecher, welche ich bereits hinter mir habe.

Worueber ich mir nun Gedanken machen muss ist, was als naechstes an der Reihe ist…