{title:}

Mon, 24. September 2012 – 18:56

Also damit hatte ich ja ueberhaupt nicht gerechnet. Lori Linstruth, vor allen Dingen bekannt von diversen Projekten aus dem Ayreon Umfeld, hat laut eigener Aussage die Gitarre in die Ecke gestellt und sich dem Training von Hunden zugewandt:

In 2006 Linstruth contributed with two solos on the tribute-project Mountain of Power, led by guitarist Janne Stark.

By late 2007, Lori left Sweden and headed for Holland where she became Arjen Lucassen’s manager.

In February 2009, it was announced that Linstruth would contribute to Lucassen’s latest project, Guilt Machine, as a guitarist and lyricist.

In 2010 Linstruth announced in her blog that she’s lost passion of playing guitar. Instead of that she concentrates on dogs training now.

Ich bin fast vom Stuhl gefallen, als ich dies in dem Artikel auf Wikipedia gelesen habe; dass die Dame abseits von Ayreon und Guilt Machine nicht sonderlich aktiv war, hatte ich ja schon vor langer Zeit feststellen koennen. In eher unregelmaessigen Abstaenden habe ich immer mal wieder nachgeschaut, was Frau Linstruth denn an musikalischen Projekten laufen hat, aber irgendwie wollte nicht wirklich etwas neues hinzukommen. Ein wenig hatte ich ja gehofft, dass dies vielleicht den Bemuehungen geschuldet sein koennte, das seit Ewigkeiten ueberfaellige Warbride Album aus der Taufe zu heben:

Warbride is currently recording their long overdue full length CD – this time independently and on their own terms. The classic songs and sound of the past are alive once more, now even heavier and more symphonic. With a resurgence in the appreciation for melodic metal spreading across the globe, the time is right for Warbride to rise.

Ob aus diesem Projekt aber jemals noch etwas wird, darf mittlerweile bezweifelt werden. Es war schon noch vor Loris Umzug in die Niederlande schwer Neuigkeiten ueber Aktivitaeten der Band zu finden, aber wenn ich die (zugegenermassen fuer mich neuen) Nachrichten in Erwaegung ziehe, dann haetten wir wohl eine recht bemerkenswerte Gitarristin verloren. Wirklich schade, denn Lori hatte einen recht markanten Stil zu spielen, welcher nicht nur ins Ayreon Universum passte, sondern sich auch anderenorts weiter haette entfalten koennen.