{title:}

Tue, 16. October 2012 – 16:37

Also ich denke mal, dass damit vollkommen klar ist, dass ich endlich einmal dafuer sorgen muss den Dienstag von zuhause aus zu arbeiten. Als ich gerade hier am Bahnhof Koeln-Sued eingetroffen bin, standen dort schon 15 Minuten Verspaetung fuer den Zug in Richtung Bonn angeschlagen. Waehrend fuenf Minuten ja noch zu verkraften sind, ist es bei allem was mehr ist so gut wie nicht mehr zu machen, dass ich noch einen der Busse nach Mondorf kriege. Da bringt es mir also auch nichts, wenn ich recht frueh aus dem Buero verschwinde, wenn es dann doch regelmaessig an der Bahn scheitert. Das alles koennte ich mir natuerlich sparen, wenn ich den Dienstag garnicht erst nach Koeln fahre, sondern vom heimischen Schreibtisch aus arbeite: da spare ich mir die ganze durch die Gegend Fahrerei und habe einfach viel besser den Kopf frei um zu arbeiten. Ist ja nicht so, als ob ich zum Programmieren unbedingt im Buero sitzen muesste: solange ich Zugriff auf einen Rechner habe (typischerweise laeuft es alles auf meinem Laptop), kann ich mir den Trip sparen und stattdessen lieber ein wenig produktiver sein.