{title:}

Thu, 18. October 2012 – 18:34

Da habe ich es mir also doch einigermassen spontan noch einmal anders ueberlegt: statt mich sofort in die Bahn zu schmeissen und in Richtung Mondorf aufzubrechen, habe ich mir eben einfach die Linie 12 zum Koelner Suedbahnhof geschnappt. Vom Licht her war ich da leider doch etwas spaet, aber trotz alledem ist es mir doch gelungen einen kleinen Eindruck von dem Gelaende zu kriegen. Ist schon recht beeindruckend:

Als zweiter “Entlastungsfriedhof für Melaten” wurde nach Plänen des Gartenbaudirektors Kowallek (siehe unten) der Südfriedhof ab 1896 angelegt und am 1. April 1901 eingeweiht. Der Charakter des Südfriedhofs sollte parkartig mit landschaftlicher Gestaltung sein.

Die ursprüngliche Anlage des Südfriedhofes umfasste 20 Hektar. Von 1914 bis 1918 wurde der Friedhof um 7 Hektar vergrößert, dann 1923 bis 1926 um weitere 24 Hektar. Schließlich kamen 1930 weitere 14 Hektar hinzu; die letzte Vergrößerung um 5 Hektar erfolgte 1963. Jetzt ist der Friedhof circa 61,5 Hektar groß. Hierbei sind die Vergrößerungsgebiete im Gegensatz zur ursprünglichen Anlage geradlinig aufgeteilt.

Ich muss mal schauen, wann ich es schaffe mir mal einen Nachmittag (oder zumindest ein wenig mehr Zeit) beiseite zu schaffen, damit ich mal in Ruhe mit der Kamera durch die Gegend laufen kann. Diesmal hatte ich ja nur minimale Ausruestung dabei, aber ein wenig besser ausgestattet koennte ich mich da wohl richtig austoben.