{title:}

Mon, 19. November 2012 – 11:03

Wer den aktuellen James Bonn Film Skyfall (2012) gesehen hat – und dafuer lohnt es sich wirklich ins Kino zu gehen – duerfte sich wohl noch bestens an einen der Spielorte erinnern, naemlich an die verlassene Insel auf welcher Bonds Gegenspieler Silva sein Hauptquartier aufgeschlagen hat. Waehrend sich schon bei der Anfahrt mit dem Schiff eine leicht surreale Kulisse aus dem Wasser erhebt, so verstaerkt sich dieser Eindruck umso mehr, sobald man wieder festen Boden unter den Fuessen hat. Von der ganzen Atmosphaere her musste ich sofort an Inception (2010) denken, an die Stadt, welche sich dem langsamen Verfall hingeben, wie ein Gletscher ins Meer schiebt und dort Stueck fuer Stueck, Haeuserblock fuer Haeuserblock, in den Wellen verschwindet. Auch wenn es in beiden Faellen reale Vorgaben als Orientierung gab, so scheint es doch bei Skyfall eine viel direkter greifbare (oder sagen wir besser: betretbare) Referenz zu geben:

Gunkanjima – literally “Battleship Island” – is the nickname for Hashima Island, named so because it has an uncanny resemblance to a military warship. Once just a small reef, the discovery of coal in 1810 led to the installation of mining facilities and eventually gave rise to a population, all densely packed into a self-contained metropolis.

But by 1974, the dream was gone. Petroleum came in place of coal, the mines were shut down and the now jobless workers were forced to leave. In a matter of days the island was deserted – everything left exactly as it was, to slumber eternally in the same position like a broken clock face.

Darauf gestossen bin ich eher durch Zufall, ueber einen Artikel auf einer der diversen Photographie Websites, welche ich via RSS in meinem News-Feed habe. Als ich den Hinweis gesehen habe, bin ich natuerlich mal schnell weiter zu dem zitierten Artikel gesprungen. Gunkanjima: Ruins of a Forbidden Island von Michael Gakuran ist einer von zwei Artikeln, welche ueber Expeditionen auf die seit Jahren dem Verfall ueberlassenen Insel. Der aktuellere der Berichte – The Mysterious Island in Skyfall: Hashima / Gunkanjima – nimmt den Rolle als Filmkulisse zum Anlass noch einmal ein wenig mehr von der Insel zu zeigen.

Map of Gunkanjima Island

Wer mehr ueber die Insel – ihre Geschichte und ihren aktuellen Zustand – erfahren will, wird gleich an mehreren Orten fuendig:

Besondere Erwaehnung sollten an dieser Stelle wohl auch die Bilder von Yuji Saga finden; in 1974 aufgenommen vermitteln sie einen Eindruck von dem Leben auf der Insel, bevor diese mit allen darauf sich selber und dem Verfall ueberlassen wurde.