{title:}

Thu, 20. December 2012 – 21:56

Nein, das war jetzt als ein fruehzeitiges aus dem Staub machen gedacht… aber bevor ich den ganzen Tag vor einem flimmernden Monitor verbringe stelle ich den lieber zur Zeite und arbeite alleine mit dem Laptop. Als ich heute Morgen im Buero angekommen bin und den Rechner an die dort aufgebaute Perifierie angeschlossen habe, fand ich mich mit einem Male vor Monitor wieder, welcher zwar das gewuenschte Bild wiedergab – allerdings angereichtert um ein farbiges Rauschen, welches es recht schwer machte den Desktop (mit all seinen Fenstern) zu erkennen. Kam mir ein wenig merkwuerdig vor, so dass ich sicherheitshalber noch einmal den Rechner runtergefahren und alle Anschluesse ueberprueft habe. Um weitere Stoerquellen auszuschliessen, habe ich noch einmal den Schreibtisch nach Dingen abgesucht, welche vielleicht das Signal beeinflussen koennten – allerdings ohne einen offensichlichen Fund, welcher fuer eine Erklaerung haette herhalten koennen. Als ich dann aber auch nach dem Neustart mit dem gleichen flimmernden Ergebnis wie beim ersten Mal praesentiert wurde, hatte ich nicht mehr die Geduld der Sache vor Ort weiter auf den Grund zu gehen; folgerichtig habe ich kurzentschlossen den Monitor abgeklemmt und zur Seite gestellt. Was erst einmal etwas ungewohnt – weil das Arbeiten auf dem 23” Display doch viel angenehmer ist – aber mit ein wenig Umsortieren auf dem Schreibtisch ging es dann recht gut. Jetzt muss ich mal schauen, wenn ich den Monitor mit nach Hause nehmen kann, um ihn mir dort etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Ist natuerlich sehr gut moeglich, dass es sich da langsam um Altersschwaeche handelt (auch wenn ich dies schon entwas enttaeuschend faende), aber da brauche ich einfach mal etwas mehr Ruhe, um mir dies anzuschauen.