{title:}

Fri, 04. January 2013 – 18:29

Also das ist doch einmal eine Frage, welche man auch nicht allzu oft zu hoeren bekommt:

Wo geht es denn hier zum Swingerclub?

Nun gut, wenn man auf der anderen Seite mal bedenkt, wie denn eigentlich meine Route vom Buero hin zur Bahnhaltestelle verlaeuft, dann stellen sich die Dinge schon einmal wieder anders dar. Tatsaechlich komme ich auf meiner ueblichen Strecke in Richtung Koeln-Sued an einem Club fuer Swinger und S&M Parties vorbei; ein fensterloser und in Schwarz gehaltener Bau, welcher nicht weiter auffallen wuerde, waere nicht das Schild ueber dem Eingang. Schaut man sich dann die Umgebung ein wenig genauer an, dann faellt schon auf, dass hier auf recht engem Raum – einer kleinen Insel zwischen den Bahngleisen welche von hier aus in alle Richtungen verschwinden – sehr unterschiedliche Einrichtungen zu finden sind: der Club, eine Tankstelle und eine Moschee existieren hier fast buchstaeblich Seite an Seite, was mitunter zu recht merkwuerdigen Bildern fuehrt. Letztes Jahr, anlaesslich des Fastenmonats waberte eine riesige Menschenmenge auf beiden Seiten der Strasse, so dass die Glaeubigen bis vor den Eingang des Clubs Schlange standen.