{title:}

Mon, 21. January 2013 – 07:37

Da koennte es doch beim noch ausstehenden Zwischenstop in Heerlen knapp werden: laut dem Reiseplaner habe ich dort 7 Minuten Zeit den Zug zu wechseln, aber da wir hier in Aachen bereits 6 Minuten Verspaetung haben, bin ich mir nicht so sicher, ob ich wirklich meinen Anschluss erreiche. Ich hoffe ja immer noch, dass es gelingt unterwegs wieder ein wenig Zeit gut zu machen, aber da fuer die Strecke von Aachen nach Heerlen gerade etwas mehr als eine halbe Stunde eingeplant ist, sind die Chancen sicherlich nicht allzu gross. Soviel also zu meinem Versuch, mich ueber eine alternative Route nach Utrecht durchzuschlagen – es kann mir durchaus passieren, dass ich genauso gut den spaeteren ICE von Koeln aus haette nehmen koennen.

Was hier in Aachen noch zu einer zusaetzlichen Verzoegerung fuehrt ist die Tatsache, dass ein Triebwagen aufgetauscht wird: von dem einfahrenden Zug wurde eine Haelfte abgekoppelt und durch einen neuen Wagen ersetzt. Das erfordert natuerlich ein wenig Zeit… und wird mich wahrscheinlich fuer eine Weile in Heerlen stranden lassen, da ich mal vermuten wuerde, dass der dortige IC nach Utrecht auch hoechstens alle halbe Stunde faehrt. Ist natuerlich alles andere als optimal fuer einen Start in den neuen Job, nur kann ich dafuer dass ich ausgerechnet zu einem Zeitpunkt beginnen muss, wo das Wetter den Bahnverkehr grenzueberschreitend lahmlegt?