{title:}

Thu, 21. February 2013 – 12:32

Auch wenn ich dies bereits auf Flickr und Google+ eingestellt habe, wollte ich dies auch hier noch einmal anbringen (zumal ich ja weiss, dass es durchaus auch Leute gibt, welche sich auf den beiden Platformen eben nicht herumtreiben): Letzte Nacht habe ich es geschafft mich ein wenig frueher aus dem Buero abzuseilen und statt dem direkten Weg zum Hotel eine kleine Erkundungstour einzuschieben – ideal um endlich einmal mit der photographischen Erkundung von Utrecht (bei Nacht) zu beginnen. Auch wenn ich mal gleich vorweg sagen muss, dass ich in Zukunft definitiv mit dem neuen Stativ losziehen muss, so denke ich aber doch, dass die ersten Resultate durchaus vielversprechend sind.

Uni-Campus Utrecht bei Nacht

Perfekt ist dies bei Weitem noch nicht: was mir derzeit vor allen Dingen noch Kopfzerbrechen bereitet ist, wie ich am besten mit mehreren unterschiedlichen Lichtquellen im Bild umgehen kann – ein globaler Weissabgleich ist unter diesen Umstaenden nicht mehr moeglich, so dass ich entweder a) einen lokalisierten Weissabgleich vornehmen muss oder b) eine Methode finde, mittels welcher sich Bereiche mit Bild anderweitig voneinander entkoppeln lassen. In gleicher Weise werde ich mich wohl auch noch einmal genauer mit der Kamera beschaeftigen muessen: zum einen waeren da die Settings zum Erstellen einer Belichtungsreihe (da gibt es das Problem, dass diese abbricht, wenn die Einzelaufnahmen zu viel Zeit benoetigen), zum anderen fallen Verschmutzungen auf Objektiv und Sensor wirklich uebel auf (was ich so nicht erwartet haette). Rein von der technischen Seite her erfordert HDR doch ein wenig Aufmerksamkeit in Sachen Hardware, als ich mir dies so naiv haette erwarten lassen.