{title:}

Mon, 11. March 2013 – 08:35

Das war es also fuer meine Anschluesse in Utrecht: gerade kommt hier die Mitteilung ueber die Lautsprecher, dass der ICE wohl mit 35 Minuten Verspaetung in Arnhem eintreffen wird. Dementsprechend ist wohl davon aufzugehen dass wir mit mindestens dieser Verspaetung in Utrecht aufschlagen werden. Dementsprechend kann ich also die Busverbindungen, welche ich mich herausgesucht habe, in die Tonne werfen und muss einfach vor Ort schauen, wie ich am schnellsten zur Wohnung komme, um dort mein Reisegepaeck loszuwerden. Als Ursachen fuer die Verspaetung werden die folgenden beiden Gruende aufgefuehrt:

  • Zwischendurch hatten auf der Strecken einen Abschnitt wo aufgrund von Bauarbeiten alleine ein Gleis zur Verfuegung steht, so dass wir zwei Zuege passieren lassen mussten.
  • Kurz vor der Landesgrenze haben wir es mit einem Gueterzug zu tun, welcher sich nicht ueberholen laesst – demnach sind wir also lediglich mit recht gemuetlicher Geschwindigkeit unterwegs.

Angesichts dieser Umstaende werde ich es wohl kaum schaffen vor elf Uhr im Buero einzutreffen – gut also dass ich immerhin die Bahnfahrt dazu benutzen kann schon einmal ein paar Dinge zu erledigen und ggf. zum Abschluss zu bringen.