{title:}

Thu, 21. March 2013 – 13:24

Ich glaube so viele Dinge muss ich eigentlich nicht machen: da die meisten der Mitbringsel ja hier in Utrecht bleiben, wrde ich vor allen Dingen wohl nur die leeren Kartons wieder ins Auto laden – viel mehr duerfte es dann aber wohl nicht werden. Ich denke mal das ich so gegen halb sechs hier aus dem Institut verschwinden werde, damit ich kurz nach sechs losfahren kann; ich laufe dann zwar immer noch das Risiko einen Teil des Berufsverkehrs mitzuehmen, aber die eigentliche Spitze sollte dann (hoffentlich) schon vorbei sein. Netterweise sind es von mir aus ja wirklich nur ein paar Hundert Meter bis zur Autobahn, so dass ich mit dem Stadtverkehr nicht viel zu schaffen habe – das sichert mich zwar noch nicht gegenueber Stau auf der Autobahn ab, aber im Grossen und Ganzen laesst sich da doch ein wenig besser voran kommen.

Um nicht ganz stumm und alleine durch die Gegend zu gondeln, bin ich gerade noch dabei mir ein wenig Hoerfutter auf das Handy zu schieben. Nichts wer weiss wie ausgefallenes – schliesslich muss ich mich ja unterwegs auf die Strasse konzentrieren – aber da ich im Auto nicht auf eine Radio zurueckgreifen kann, muss ich mich halt anderweitig versorgen.