{title:}

Sun, 21. April 2013 – 18:30

Auch wenn mich der erste Band der “Percy Jackson & the Olympians” Reihe nicht so sonderlich vom Hocker gerissen hatte, so war mir auch gestern einfach nicht nach Nachrichten. Waehrend ich hier zuhause noch ein wenig gewuehlt und auf mein Synology NAS gewartet habe, fiel die Wahl fuer den Zeitvertreib auf Band zwei – teils wohl auch um zu schauen, ob dieser besser ist als das erste Buch. Ich denke mal schon, dass man dies mit Recht behaupten kann. Die Geschichte hat zwar immer noch einige Schwaechen – und auch der permantente Vergleich mit “Harry Potter” geht nicht weg – aber die Geschichte wirkt deutlich weniger konstruiert und verlaeuft fluessiger; dies ist zu einem grossen Teil wohl einfach der Tatsache geschuldet, dass sich die Handlung mehr im Reich der Sagen bewegt und nicht staendig versucht griechische Goetter ins amerikanische Alltagsleben hineinzuweben. Auch wenn man dies beim ersten Band vielleicht schon ein wenig erahnen konnte, aber spaetestens ab Band zwei ist deutlich, dass den Buechern insgesamt ein groesser angelegter Handlungsbogen zugrunde liegt: die Dinge werden ein wenig komplexer und was hier geschieht sieht klar danach aus, als wuerden sich unterschiedliche Kontrahenten fuer eine groessere Aktion vorbereiten und in Stellung bringen. Ich denke ma; unter diesen Umstaenden werde ich mal schauen, was Buch drei zu bieten hat…