{title:}

Thu, 30. May 2013 – 14:33

Das war durchaus mal wieder ein etwas laengerer Marsch, welchen ich da heute Mittag (was im Nachhinein vielleicht nicht die beste Zeit ist um loszuziehen) hongelegt habe. Wir sind zunaechst einmal mit einer Gruppe von drei Leuten losgelaufen, mit dem Ziel das Ende der Bucht zu erkunden, in welcher unser Hotel liegt. Nicht dass jetzt zu erwarten waere, dass man so aus dem mit Touristen ueberlaufenen Bereich heraus kommt, aber zumindest bewegt man sich so ein klein wenig vom Strand weg (auch wenn man zunaechst einmal eine Weile daran entlanglaufen muss. Interessanterweise bewegt man sich so wirklich ein klein wenig weg von den riesigen Hotels; was man dafuer allerdings zu sehen bekommt ist nicht unbedingt besser, denn derart mit auf Touristen ausgerichtete Geschaefte habe ich in der Konzentration bisher selten erlebt.

Netterweise habe ich aber doch einige Photos machen koennen, vor allen Dingen nachdem ich dann alleine losgezogen bin; wenn es einfach nur ums Wandern geht, dann ist es sicherlich ganz nett mit mehreren Leuten unterwegs zu sein. Wenn ich aber erst einmal in die Photo-Modus verfalle, dann ist dies fuer jemanden der nicht in gleicher Weise beschaeftigt ist, alles andere als toll. War also ganz gut, denn so konnte ich einfach ein wenig mehr auf Erkundungstour gehen und ggf. laenger verweilen, wenn ich auf lohnenswerte Motive gestossen bin. Ich fange mich jetzt allerdings schon zu aergern dass ich doch nicht noch einmal probiert habe das grosse Stativ mitzunehmen; von den Moeglichkeiten her ist man mit dem GorillaPod doch ein wenig eingeschraenkt – gerade in den Ruinen am Rande der Stadt haette ich da ein wenig mehr Flexibilitaet gebrauchen koennen.