{title:}

Mon, 10. June 2013 – 17:30

Auch wenn ich mich sicherlich erst mit dem jetzt auf dem Lieferweg befindlichen Macro so richtige austoben werde – wenn Julia das Objektiv nicht in Beschlag nimmt ;-) – so sind doch nicht alle Bilderm, welche ich in der vergangenen Woche bei dem Nachbarschaftsabend gemacht habe, zum Wegwerfen gewesen.

Miniature street art @ Rotslab

Um die Groessenverhaeltnisse einigermachen herauszuarbeiten habe ich – zumindest dort wo dies physikalische moeglich war – mit dem 70-200mm f/2.8 gearbeitet; was mir dies bringt, ist dass ich auf diese wunderbar mit der Tiefenschaerfe arbeiten kann. Selbst wenn also der Vergroesserungsfaktor nicht so sonderlich gross ist (es handelt sich hier ja schiesslich nicht um ein Macro), so hat die Einschraenkung der Tiefenschaerfe dennoch den Effekt, dass die kleinen Figuren groesser erscheinen, weil einfach das ganze Bild auf die Ebene konvergiert, in welcher sie aufgestellt sind. Ich bin mal gespannt, wie sich dies dann demnaechst mit dem Macro verstaerken laesst, denn schliesslich habe ich da nicht nur den Abbildungsfaktor zur Verfuegung, sondern mit f/2.8 immer noch viel Raum zu experimentieren, was Tiefenschaerfe betrifft.