{title:}

Thu, 27. June 2013 – 19:11

Na, da hat es die Bahn ja noch einmal in letzter Minute spannend gemacht. Dass der ICE in Richtung Frankfurt etwas 5 Minuten Verspaetung haben wuerde, liess sich ja schon von allen Anzeigen ablesen; dass aber auch noch sprichwoertlich in letzter Minute noch einmal ein Gleiswechsel hinzukommen wuerde, stellte dann aber doch eine Ueberraschung dar. Ich stand auf Gleis 14, als dort der IC nach Nijmegen einfuhr und die Anzeige fuer den ICE verschwand. Einen Augenblick spaeter kam dann die Durchsage, dass der Zug heute abweichend von Gleis 12 abfahren wuerde. Also schnell die Tasche in die Hand genommen, ueber die Treppe hoch in die Halle und dann ueber die naechste Treppe wieder nach unten. Noch waehrend ich da auf der Rolltreppe stand, konnte ich unten am Bahnsteig bereits die weisse Aussenwand des ICE erkennen; gut dieser war noch nicht zum Stillstand gekommen, aber ein wenig knapp kalkuliert war dies schon. In so einem Fall erweist es sich durchaus als Vorteil, wenn man mit allen potentiellen Durchsagen klar kommt: bei der Reihenfolge Niederlaendisch, Deutsch, Englisch verschafft es einem ein wenig Vorsprung, wenn man gleich bei der ersten Nachricht die Hufe schwingen kann.