{title:}

Thu, 11. July 2013 – 15:12

Es geht auch anders: wie ich heute Morgen in einem Artikel auf Mashable sehen konnte, lassen sich vor allen Dingen Startups einiges einfallen in Sachen Office Design. Statt einfach nur langweilig regelmaessige Bueroraeume oder Qubicles bereitzustellen, werden potentielle Mitarbeiter hier u.a. mit einer die kreativen Hirnzellen anregenden Umgebung angeworben. Auch wenn der Artikel jetzt sicherlich noch nicht die ausgefallensten Beispiele auflistet, so duerfte doch trotzdem klar werden, dass ein Arbeitsplatz heute keinesfalls mehr trist und langweilig aussehen muss; in der Tat kann dies sogar (zumindest in bestimmten Branchen und Berufsgruppen) ein Kriterium bei der Stellensuche sein.