{title:}

Wed, 10. July 2013 – 22:12

Da ich ja doch erst einmal ein klein wenig Zeit notwendig hatte, um die auf dem Spaziergang geschossenen Bilder auf den Rechner zu kopieren und dann nachzubearbeiten – ich habe unterwegs ausschliesslich fuer HDRs photographiert – gab es am gestrigen Abend eben nur eine recht kurze Meldung. Im Laufe der folgenden Stunde (und auch noch einmal heute) habe ich mich dann durch das Bildmaterial gearbeitet, so dass ich nun auch noch ein paar visuelle Eindruecke von meiner Erkundungstour praesentieren kann. Zunaechst sollte ich aber noch einmal nachreichen, wo ich mich denn ueberhaupt herumgetrieben habe: wie schon angemerkt, hat mich das GPS im Handy ein wenig im Stich gelassen (hat ewig gebraucht, um eine Verbindung aufzubauen), so dass ich auf die GPS Positions in dem Bildern zurueckgreife.

GPS positions

So weit in den Nordwesten bin ich bisher noch nicht vorgedrungen, auch wenn ich es schon einmal bis zum Griftpark geschafft hatte. Wenn man sich Utrecht auf der Karte anschaut, dann faellt doch auf, dass die Struktur der Strassen alles andere als gleichmaessig und langweilig ist: es gibt immer wieder Stadtteile und Viertel, welche wie eine kleine in sich geschlossene Welt wirken. Auch wenn der Eindruck auf der Karte da durchaus taeuschen kann, so ist dies bisher eigentlich fast immer noch zugetroffen, wenn ich mich denn einmal zum Erkunden vor Ort aufgemacht habe. Aus diesem Grunde bin ich doch recht zuversichtlich, wenn ich mir den Rechner schnappe, um mir meine Routen zurecht zu legen, denn bisher bin ich da eigentlich noch nie mit auf die Nase gefallen – so auch dieses Mal nicht.

Graffiti wedding proposal

Waehrend ich bei einigen Entdeckungen immer noch damit beschaeftigt bin herauszufinden, worum es sich genau handelt, duerfte die hier abgebildete Hauswand wohl recht gut fuer sich sprechen; so gross und bunt aufgetragen war dieser Heiratsantrag kaum zu verfehlen, auch wenn ich mich schon ein wenig in eine andere Richtung orientiert hatte. Schon aus groesserer Entfernung war deutlich lesbar, was fuer eine Botschaft da geschrieben stand, so dass ich umgehend einen Schlenker eingelegt habe, um dies festzuhalten. Derartige Funde gibt es immer wieder und genau darum liebe ich es auch ohne ein genaues Ziel vor Augen loszuziehen und mich ueberraschen zu lassen. Ich bin einfach mal gespannt, was sich da in Zukunft noch so alles entdecken laesst…