{title:}

Thu, 18. July 2013 – 16:19

Nun, das mag ja durchaus sein, aber das heisst nicht unbedingt, dass ich alles stehen und liegen lasse, nur um dorthin zu ziehen. Auch wenn eigentlich aus allen Online-Profilen (also z.B. LinkedIn oder XING) deutlich hervorgeht, dass ich seit Beginn des Jahres ueber S[&]T hier bei SRON arbeite, so scheint dies entweder a) manchen Leuten immer noch nicht auffallen oder aber b) vollkommen egal zu sein, wenn es um die Suche nach Leuten fuer offene Stellen geht. So trudelte hier am gestrigen Nachmittag die folgende Nachricht ein:

Mohoin Lars,

hier ist Martyna von CareerTeam aus Hamburg und ich bin bei GitHub über dein Profil gestolpert. Und ja, ich bin Headhunter und habe nun dich im Fokus ;-)

Doch bevor du jetzt die X-te einschläfernd verfasste Ansprache über tolle Aufstiegsmöglichkeiten und Arbeitsumfeld mit Spa & Fitnessstudio über dich ergehen lassen musst, folgendes:

Du kennst dich aus mit Ruby…?! Dann möchte ich dich gerne kennenlernen und dir, je nach Lage der Dinge, eine sehr interessante Stelle in Aussicht stellen.

Eine sehr interessante Stelle also? Nun, wenn ich mir dies so durchlese, dann habe ich da schon ohne weitere Details zu erfahren so meine Zweifel dran; da hier vor allen Dingen auf Ruby Kenntnisse abgezielt wird, liegt der Verdacht doch sehr nahe, dass es sich hier um einen Job im Bereich Web-Development handelt, also recht nahe an dem was ich letztes Jahr bei prometheus in Koeln gemacht habe. Dort bin ich aber nicht ohne Grund ausgestiegen: diese Art der Beschaeftigung ist einfach nichts fuer mich, ich brauche einfach mehr ein technisch-natuerwissenschaftliches Umfeld. Demzufolge liegt die Kraft bis auf weiteres also nicht in Hamburg, sondern in Utrecht.