{title:}

Sat, 20. July 2013 – 09:47

Bei einem Wetter wie in dieser Woche gibt es einfach keine andere Wahl, als immer wieder mal mit der Kamera auf Entdeckungsreise in Utrecht zu gehen; da ich bei jeder Gelegenheit, wo ich denn in der Stadt unterwegs bin, feststellen muss, dass es immer wieder neue Dinge zu entdecken gibt, wird es wohl so schnell nicht langweilig werden. Schaue ich mir darueber hinaus an, dass es immer noch ganze Bereiche gibt, in welche ich mich bisher noch nicht vorgewagt habe, dann duerfte wohl klar sein, dass es da noch viel mehr Entdeckungspotential gibt.

Nieuwegracht in Utrecht

Als ich am Donnerstag Nachmittag aufgebrochen bin, musste ich zunaechst noch einmal ein klein wenig nachdenken, in welche Richtung ich denn nun genau losziehen wollte; den Gedanken grob in Richtung De Bilt zu laufen habe ich allerdings schnell wieder verworfen, weil ich doch mehr innerhalb der Utrechter Stadtgrenzen bleiben wollte, um mir dort Orte anzuschauen, welche ich bisher nicht bei einem derartigen Licht zu sehen bekommen hatte. Als Orientierung habe ich dann erst einmal den Weg eingeschlagen, welchen ich zu Beginn des Jahres vom Hotel zum Institut gelaufen bin (u.a. entlang des Rietveld Schröderhuis). Da ich jetzt nicht unbedingt in die Innenstadt wollte, sondern eher auf der Suche nach nicht vollkommen ueberlaufenen Plaetzen war, habe ich mich dann entlang des ehemaligen Befestigungsgrabens bewegt; dort aus habe ich dann einen kleinen Schlenker eingelegt, welcher mich dann entlang der Nieuwegracht fuehrte. Die Nieuwegracht verlaeuft quer durch die Utrechter Innenstadt (in ost-westlicher Richtung) und stellt neben dem Dom einen der leicht zu findenden Orientierungspunkte dar. Waehrend die Gracht im inneren Bereich nur schwer zugaenglich ist (da die Strassen und Gebaeude direkt daran angrenzen) lichtet sich das Umfeld dem oestlichen Ende entgegen nach und nach; so ist es also kein Problem dort einen Punkt zu finden, von welchem aus sich die Gracht mehr oder weniger auf Wasserniveau betrachten laesst. Nachdem ich ein paar Aufnahmen von einer nahen Bruecke gemacht hatte, war ich noch auf Suche nach einer anderen Perspektive; diese liess sich finden, indem ich einer der Treppen hinunter zur Gracht gefolgt bin.

Nieuwegracht in Utrecht

Unten angekommen hatte ich dann immerhin ein wenig mehr Glueck als zuvor, da keine Boote weit und breit zu sehen waren – dies ist immer ein wenig stoerend, wenn man groessere Objekte im Blickfeld hat, welche sich zwischen den einzelnen Aufnahmen durch die Gegend bewegen.