{title:}

Tue, 23. July 2013 – 22:45

Wenn man alles mit einrechnet, dann war das vergangene Wochenende doch recht ereignisreich: nach dem Samstag (Heimreise, Yoga, kulinarische Entdeckungen in Koeln, Kino) und dem Sonntag (Sport, Kochen, Stuhl abholen), war sogar der gestrige Montag noch recht angefuellt mit neuen Dingen. Neben dem lange ueberfaelligen Friseurtermin, war ich am spaeten Nachmittag noch einmal mit dem Fahrrad unterwegs, um bei Uedorf die Pflanzen auf dem Feld zu giessen. Angesichts der andauernden Hitze war dies eine dringend notwendige Aufgabe, welche unbedingt noch uebernommen werden musste. Waehrend der urspruengliche Plan war, mit nach dem Sport mit Julia Roisdorf zu treffen, bin ich stattdessen in der Zwischenzeit alleine losgezogen, um den Pflanzen das notwendige Wasser zukommen zu lassen. Schon von der Vorplanung her war klar, dass dieser ganze Vorgang alles in allem wohl so an die zwei Stunden dauern wuerde: eine halbe Stunde Hinfahrt, eine Stunde giessen, eine halbe Stunde Rueckfahrt. Ging sogar recht gut auf die Rechnung, auch wenn sich das ganze Vorhaben aufgrund einer unvorhergesehenen Aktivitaet fast eine Stunde nach hinten verschob. So wurde dann also leider nichts mehr daraus Julia nach dem Sport abzuholen, aber fuer den gemeinsamen Heimweg von der Duisdorfer Innenstadt der reichte es wenigstens noch.

Feld in Uedorf

Auch wenn ich ja das Vorhaben mit ein wenig mehr Extra-Zeit geplant hatte, so gab sich dennoch die Gelegenheit noch ein Bilder im Abendlicht zu schiessen. Um das Gepaeck moeglichst gering zu halten, hatte ich zwar nur das kleine, flexible Stativ dabei, aber andererseits kann dies in Kombination mit dem Weitwinkelobjektiv schon recht nette Resultate ergeben. Erinnert mich ein klein wenig an die allerersten HDR-Aufnahmen, welche ich seinerzeit bei Lengsdorf gemacht habe.