{title:}

Thu, 01. August 2013 – 14:35

Da lohnt es doch, sich auch noch einmal an anderer Stelle kundig zu machen: nachdem ich den Verspaetungsalarm der Bahn bekommen hatte – welcher wie ueblich nicht sonderlich aufschlussreich ist, denn mir einem “Ihre gebuchte Fahrt konnte aufgrund von Fahrplanänderungen im aktuellen Fahrplan nicht gefunden werden” kann ich leider nicht so viel anfangen – habe ich sicherheitshalber auch noch einmal im Internationale treinplanner von NS Highspeed nachgeschaut. Die Informationen an der Stelle lesen sich wiederum ein wenig anders:

Utrecht Centraal - Köln Hbf

Wie ich dies aufgrund von Aenderungen am Streckenverlauf erwarten wuerde, werden hier einfach nur die geanderten Daten angegeben und der Reisende nicht mit Aeusserungen so als “Fahrt faellt aus” verunsichert. Was naemlich eigentlich nur passiert ist, dass der regulaere ICE – welcher ja ueber Arnhem, Oberhausen, Duisburg und Düsseldorf faehrt – eine veraenderte Route faehrt (und dementsprechend abweichende Ankunftszeiten aufweist).

Aangepaste dienstregeling

Statt also so etwas wie “Geaenderte Zugverbindung” anzuzeigen, erklaert die Deutsche Bahn direkt, dass der Zug ausfaellt… und dies interessanterweise erst wenige Stunden vor der Abfahrt, auch wenn der Grund fuer diese Aenderungen wohl schon seit langem feststeht. Schaut man naemlich auf den niederlaendischen Seiten ein wenig genauer nach, dann laesst sich dort folgendes finden:

Wegens geplande werkzaamheden aan het spoor in Duitsland rijdt in de periode van 19 juli t/m 1 september een aantal ICE treinen om via Eindhoven. Een aantal ICE treinen rijdt de normale route via Arnhem, uitgezonderd in een aantal weekenden.

De treinen die via Eindhoven rijden, stoppen niet in Arnhem, Oberhausen, Duisburg en Düsseldorf. Deze omgeleide trein heeft een uur extra reistijd naar Keulen.

Ich wuerde doch mal stark vermuten, dass diese Bauarbeiten nicht ganz spontan in der letzten Nacht beschlossen worden sind, sondern schon eine Weile feststehen; der Fahrplaner zeigt dies aber nicht an, wenn man nach einer Verbindung sucht (zumindest nicht im Voraus) und meint nur am Tag selber, dass der Zug komplett ausfaellt. Ich denke mal, dass dies wohl wieder einmal eine der Stellen ist, an welchen die Deutsche Bahn noch ein wenig von den niederlaendischen Kollegen lernen koennte (auch wenn ich da wenig Hoffnung habe, dass dies auch passiert).