{title:}

Sun, 18. August 2013 – 19:56

So kann man es natuerlich auch versuchen zu organisieren: als Julia und ich gestern auch dem Flohmarkt in der Rheinaue unterwegs waren, ist das folgende Brett fuer den Vermerkt von Einkaeufen aufgefallen –

Einkaufsliste

Auch wenn ich die Idee an sich schon einmal ganz witzig finde, so muss ich doch sagen, dass dies letzten Endes wohl einfach zu unflexibel ist, wenn man dies in unserem Haushalt zum Einsatz bringen wollte. Eine der deutlichen Schwaechen ist auch, dass es einige Posten auf der Liste gibt, welche man sich komplett sparen koennte (Wurst, Zucker, Spuelmaschinentabs); andererseits gibt es dann wiederum Eintraege, welche einfach viel zu unspezifisch sind (Obst, Gemuese) und fuer sich genommen fast solche ein komplette Liste in Anspruch nehmen koennten. Aber gut, war einfach mal eine nette Entdeckung am Rande, aber nichts, was zum Kaufen animierte haette.