{title:}

Mon, 09. September 2013 – 22:51

… habe ich es heute Nachmittag doch noch geschafft wenigsten ein klein wenig mit der Kamera durch die Gegend zu laufen, um die wirklich tollen Lichtverhaeltnisse auszunutzen. Da Julia am spaeten Nachmittag noch einmal arbeiten musste, sind wir zusammen in Richtung Duisdorfer Bahnhof losgezogen; von dort aus bin ich dann weiter die Bahnhofstrasse entlang, um schliesslich in einem Bogen ueber Messdorfer Feld den Heimweg anzutreten (natuerlich noch einmal mit einer Reihe an Zwischenstops).

Bagger am Messdorfer Feld

Am “oberen” Ende des Messdorfer Feld – am Rand von Duisdorf – wird schon seit einiger Zeit eine neue Haltestelle fuer die Bahnstrecke zwischen Bonn und Rheinbach gebaut; geht man rein nach dem, was so in den letzten Jahren an Neubauten in die Landschaft gesetzt worden ist, dann ist wohl zu erwarten, dass der Ort weiter in Richtung Bonn wachsen wird, so dass sich ein wenig verstehen laesst, warum da eine zusaetzliche Haltestelle angelegt wird. Waehrend ich die Baustelle selber nicht so sonderlich interessant fand, konnte ich an diesem einsamen Bagger, welcher da ins Feld gestellt worden war, nicht einfach so vorbeilaufen. Von den Lichtverhaeltnissen und den Wolkenbildern war es ja eh schon richtig Klasse, so dass ich einfach mal ein wenig mit einer Maschine als (zentrales) Motiv experimentieren wollte.