{title:}

Fri, 04. October 2013 – 18:17

Da waere ich also wieder in Baarlo; nachdem ich letztes Jahr nicht in die Poette gekommen bin, hat es mich nun also endlich hier in der Suedosten der Niederlande verschlagen, um mir an den kommenden drei Tage jede Menge guter und durchaus ein wenig anspruchsvollerer Musik anzuhoeren (zumindest hoffe ich doch mal, dass dies der Fall sein wird). Da es mit den Konzerten ja erst heute Abend um 20 Uhr losgeht, wir aber schon gegen Mittag vor Ort waren, war den Nachmittag ausreichend Zeit um ein klein wenig die Umgebung zu erkunden.

Innenhof vom Castel de Berckt

Baarlo ist zwar ein recht kleiner Ort, aber in dieser Ecke des Landes gibt es doch eine ganze Reihe an alten herrschaftlichen Anwesen und Burgen; aber auch wenn man so ein wenig auf die Suche geht, lassen sich (wie dies eigentlich immer der Fall ist) Dinge finden, welche interessant sind um ein wenig etwas von der Umgebung des Festivals zu vermitteln. Nachdem es uns gelungen war (vor allen Dingen) Catalina zu verkoestigen, war ich der einzige, der noch in der Verfassung war ein wenig durch den Ort zu laufen; waehrend die beiden anderen in Ricktung Castel de Berckt abgerauscht sind, habe ich mir also Kamera und Stativ geschnappt, um so noch ein wenig auf Erkundungstour zu gehen.

Eingangstor vom Castel de Berckt

Womit ich – eigentlich schon erwartungsgemaess – zurueckgekommen bin, waren vor allen Dingen Aufnahmen fuer HDR Bilder; auch wenn ich in der Vergangenheit ja schon einiges an Bildern rund um das Festival gemacht habe, so sind das jetzt doch durchaus in paar neue Eindruecke, welche hoffentlich helfen ein wenig von der Atmosphaere zu vermitteln. An den Abenden liegt der Fokus natuerlich zweifelsfei auf den Musikern, aber den Tag ueber werde ich versuchen ein wenig von dem einzufangen, was ausserhalb des Konzertsaals zu finden ist.