{title:}

Fri, 08. November 2013 – 22:32

…ist es natuerlich schwer noch vernuenftige Anschluesse zu kriegen…

Das hat die Deutsche Bahn ja wieder einmal ganz toll hinbekommen: dadurch dass der ICE 227 – wir erinnern uns: dieser hat sowohl Amsterdam als auch Utrecht uebersprungen – mit gut einer halben Stunde aus Arnhem abgefahren ist, sind wir hier in Koeln mit fast einer Stunde in den Bahnhof eingefahren. Nicht nur, dass ich dadurch meinen urspruenglich geplanten Anschlusszug nach Bonn verpasst habe, aber auch die darauffolgende Verbindung hatte sich gleich mit erledigt. Wie ich mit einem Blick auf den Fahrplan feststellen musste gibt es erst um 22:56 Uhr wieder einen Zug nach Bonn, so dass ich a) fast eine dreiviertel Stunde Wartezeit totzuschlagen habe und b) ich fast eineinhalb Stunden spaeter als eigentlich gedacht in Bonn eintreffen werde. Angesichts dieser Tatsache bin ich eben mal noch zur Information unten in der Bahnhofshalle gestiefelt, um mir die Verspaetung fuer eine Fahrpreisrueckerstattung (wenn auch nur teilweise) bestaetigen zu lassen. Das bringt mir natuerlich nicht die dadurch aufgewendete Zeit zurueck, aber zumindest ein klein wenig finanzielle Entschaedigung ist unter diesen Umstaenden durchaus angebracht.