{title:}

Sun, 10. November 2013 – 21:29

Da haben wir am Samstag richtig Glueck mit dem Wetter gehabt. Da an diesem Wochenende noch einmal einiges an Gartenarbeiten auf dem Programm stand, traf es sich sehr gut, dass es eigentlich den ganzen Tag ueber richtig angenehm sonnig war; sicher, wir befinden uns auch schon eine Weile nicht mehr im Bereich des Spaetsommer, aber da der Wind sich zurueckhielt konnte man es draussen richtig gut aushalten. Folgerichtig sind wir direkt nach unserer Hausbesichtigung in Richtung Derletal losgestiefelt, um uns an das Ein- und Umgraben, vor allen Dingen aber an das Zurueckschneiden zu begeben. Um den a) den Garten winterfest zu machen und b) die Berge an Pflanzen vom Hof zu entfernen haben wir uns da richtig ins Zeug gelegt. War wirklich produktiv und wir haben sehr viel geschafft gekriegt.

Baeume im Derletal

Da die Lichtverhaeltnisse absolut grandios waren, habe ich mich zwischendurch immer wieder einmal fuer zwei Minuten ausgeklinkt, um mit der Dokumentation des Gartens zu beginnen. Ich weiss nicht, was sich der Besitzer des Nachbargartens dabei gedacht hat, aber ein wenig aus dem Rahmen sind wir wahrscheinlich auch so schon gefallen. Als dann alles soweit klar war (zumindest fuer den Tag), bin ich noch einen kleinen Schlenker durchs Derletal gelaufen, damit ich wenigsten noch ein paar Bilder bei untergehender Sonne machen konnte. Ich muss schon sagen, dass ich das Herbstlicht in ganz besonderer Weise mag, weil es einfach viel sanfter ist, gleichzeitig aber eine ganz eigene Faerbung ueber alles verteilt (mit einem spaeten Sommerabend ist dies nicht zu vergleichen). Das Zeitfenster, da mit der Kamera auf Jagd gehen zu koennen, ist nicht sonderlich gross, aber ein paar nette Eindruecke habe ich doch mit zurueckbringen koennen.